Gemeindeverwaltung Oberiberg
Jessenenstrasse 20
CH-8843 Oberiberg
​Telefon 055 414 31 03 
+gew6mei%inv,dei1@ol9bet1rii1beq1rgl/.ci#hl

Sommer

Aktuelles

Exkursion zum Escape Room Einsiedeln

Die Fünft- und Sechstklässler des Schulhauses Moos haben sich durch das Sammeln von positiven Verhaltenspunkten in den letzten Monaten einen Wunsch erfüllen können, nämlich den Besuch eines“ Escape Rooms“ im nahegelegenen Einsiedeln.
 
Die Schüler wurden in kleinen Gruppen vom Personal des Freizeit-Betriebs in halbdunkle Räume eingeschlossen und mussten darin Rätsel lösen, um von einem Raum in den nächsten zu gelangen. Hierzu wurden kombinatorische Fähigkeiten, feinmotorisches Geschick und Teamgeist benötigt, damit zu den Themen „Atlantis - die versunkene Stadt“ und „Unfall im SpaceShuttle“ innerhalb einer Stunde komplexe Aufgaben gelöst werden konnten. Zusätzliche Unterstützung bekamen die Kinder durch die Begleitpersonen Frau Bisig, Frau Holdener und Herrn Kopp.
 
Während zwei Gruppen in den Themen-Räumen unterwegs waren, durften die anderen beim Klosterplatz Minigolf spielen und sich auf dem Spielplatz tummeln. Nach einer erfolgreichen Escape-Runde wurden die Gruppen, die Aufgaben und der Ort gewechselt.
Beinahe alle Spielgruppen hatten innerhalb der Spielzeit erfolgreich die Hindernisse und Hürden beseitigt und wurden mit einem Siegerfoto und einem Eintrag im Gästebuch belohnt.
 
Auf der Heimfahrt im Postauto wurden von den aufgedrehten Kindern viele Tipps und Tricks ausgetauscht und auch über den einen oder anderen Fail berichtet.
Als Abwechslung zu schulischen Aufgabenstellungen und Lerninhalten kann dieser Besuch auch anderen Schulen empfohlen werden, da diese Freizeitbeschäftigung für die Teambildung, die Kameradschaft und den Gruppengeist bestens geeignet ist.
Silvio Kopp, Klassenlehrperson
Bilder: Christina Holdener

Schlittschuhlaufen im Eispark Einsiedeln

Bei starkem Schneefall versuchten sich die Schüler der 5./6. Klasse am Freitag 11.02.2022 in einer Sportart, die sonst eher etwas seltener zum Zug kommt: dem Schlittschuhlaufen. Um zum Eispark zu gelangen, fuhren die Kinder und 2 Begleitspersonen mit dem Postauto durch die winterlich verschneite Landschaft nach Einsiedeln. Ausser den Schulkindern aus dem Ybrig war noch eine Schulklasse aus Einsiedeln auf dem Platz. Bald waren die Schlittschuhe angezogen und die Helme montiert, als die ersten zaghaften Schritte auf dem rutschigen Untergrund ausprobiert wurden. Einige Kinder wiesen durchaus schon gute Fertigkeiten im Umgang mit dem gefrorenen Element auf und zogen gekonnt ihre Bahnen über das schneebedeckte Eisfeld.
Obwohl der Eismeister kurz vorher mit der Maschine die Fläche des Feldes vom gröbsten Schnee befreit hatte, war das Eis im Nu wieder von einer weissen Schicht überzogen. Dadurch bremste es zwar ein wenig beim Fahren, das Umfallen schmerzte dafür auch weniger. 
Die nächsten Stunden wurden mit Fangis, Polonaise und sonstigen Spielen verbracht, bis gegen Mittag die Ablösung kam: die Schüler der Unterstufe aus dem Schulhaus Chilen waren ebenfalls an diesem Morgen angemeldet und übernahmen den Platz von uns. 
Die Heimfahrt im Bus gestaltete sich unterhaltsam, da das Erlebte in wörtlicher Form nochmals Revue passieren durfte. Hungrig und müde erreichte die kleine Gesellschaft gegen Mittag das heimische Oberiberg wieder.
Silvio Kopp, Klassenlehrperson

Schülerskirennen der Gemeindeschulen Ober- und Unteriberg in Oberiberg vom 20. Januar 2022

Bericht von René Steiner
«Schule im Schnee» und der Riesenslalom als Höhepunkt 
Nach einem Jahr Unterbruch konnten 160 Ybriger Schüler wieder auf der Roggenpiste im Riesenslalom bei besten Bedingungen um Zeit und Podestplätze kämpfen.
 
Letzte Woche stand an den Primarschulen von Studen bis Oberiberg nicht Corona im Mittelpunkt sondern «Schule im Schnee». Auch dieses Jahr durften die Schüler – vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse – unter kundiger Skilehreranleitung ihr Können auf den schnellen Brettern verbessern.
Auf Donnerstag folgte für viele der Höhepunkt: das Schülerskirennen. Endlich mal auf einer Rennpiste durch die Tore flitzen und dabei wie Wendy oder Urs um Hundertstelsekunden buhlen! So nutzten 160 Skifahrerinnen und Skifahrer aus Studen, Ober- und Unteriberg die Gelegenheit, sich mit ihren Mitschülern sportlich zu messen.
 
Dank Heinzelmännchen beste Voraussetzungen
Auch dieses Jahr sorgte die Schweizer Ski- und Snowboardschule Ybrig zusammen mit der Skilift Roggen AG für eine tadellos präparierte Piste, einen flüssig gesteckten Kurs, die genaue Zeitmessung und die Rangliste. Trotz leichtem Schneefall herrschten für alle faire Bedingungen. Am Pistenrand feuerten zahlreiche sportbegeisterte Eltern die künftigen Rennstars während ihrer Fahrt lautstark an.
Auf der verkürzten Strecke der Kindergärtler und Unterstufenschüler sorgte Levin Fässler aus Unteriberg für die schnellste Zeit. Ab der dritten Klasse wurde der Start verschoben, die Strecke um einige Tore und Höhenmeter verlängert. Hier holte sich Remo Leuzinger aus Oberiberg mit 32.35 sek nicht nur den Kategorien-, sondern auch den Tagessieg. Lea Heinrich aus Unteriberg war mit 33,88 sek das schnellste Mädchen.
Insgesamt gab es sehr wenige Torfehler und Stürze, und alle gestarteten Fahrer erreichten das Ziel, wo auf sie ein stärkendes Getränk und etwas Süsses wartete.
 
Glückliche und dankbare Teilnehmer
Nach langem Warten gab die Rangverkündigung die ersehnte Auskunft über das Abschneiden. Ob mit oder ohne Medaille – für jeden Teilnehmer gab es einen Gratiseintritt für das Hallenbad Minster. Und dem Fünftklässler Daniel Schatt aus Unteriberg winkte noch mehr Glück: Er gewann einen Bob, der unter allen Teilnehmern verlost wurde. Schulleiterin Susanne Lagler dankte nicht nur für dieses grosszügige Geschenk der Raiffeisenbank Einsiedeln-Ybrig, sie verdankte alle weiteren Sponsorenbeiträge, die für glückliche Kinderaugen sorgten.
Rangliste 2022

Samichlausabend am Freitag, 03. Dezember 2021

Wo geht's jetzt lang? Wann sehen wir den Samichlaus, seine Schmutzli und den Esel?
Aufgeregt versammelten sich die Kinder der Primarschule Oberiberg am Freitagabend, 03. Dezember 2021 beim Parkplatz des Restaurant Sager. Die diesjährige Samichlausfeier fand an einem ungewohnten Ort statt. Vom Restaurant Sager machten sich die jüngeren Schüler gemeinsam mit ihren Schulgöttis / Schulgottis auf den Weg zur Kapelle im Sagentobel. Da das Jahresthema der Kindergärtner und der 1./2. Klasse sich um Hexen dreht, sah die Samichlauslaterne in diesem Jahr etwas anders aus. Magische Hexenhüte erleuchteten die wunderschöne Schneelandschaft. Auch die 3. Klässler erhellten den märchenhaft verschneiten, magischen Weg mit einer tollen Sternen-Laterne.
Nach dem Begrüssungslied "Grüezi wohl, Herr Samichlaus" segnete Pfarrer Josip Karas den Samichlaus und seine Begleiter und übergab ihm den Stab. Mit einer Geschichte erklärte der Samichlaus, wieso seine Helfer, die Schmutzli, immer ein Glöckchen dabeihaben. Mit dem Bewegungslied «Tilisep» wärmten sich alle Beteiligten etwas auf.
Vor einer märchenhaften Kulisse sagten die Spielgruppenkinder, die Kindergartenkinder, die 1./2. Klässler, die 3./4. Klässler und die 5./6. Klässler klassenweise ein Samichlaussprüchli auf. Belohnt wurden sie mit einem köstlich gefüllten Samichlaussäckli. Der Samichlaus wies darauf hin, dass die Adventszeit eine Zeit der Ruhe und Besinnung ist und man mit den Mitmenschen nun besonders lieb und freundlich umgehen soll. Als Abschluss wünschten sich alle gemeinsam mit dem Lied «We wish you a merry Christmas» eine fröhliche Weihnachtszeit.
Danke, lieber Samichlaus, für diesen magischen, unvergesslichen Abend!
Katja Bruhin, Kassenlehrperson

Ybriger Märcht am Dienstag, 21. September 2021

Nach einem Jahr Pause durfte am Dienstag, 21. September 2021 der allseits beliebte Ybriger Märcht auf dem Schulhaus Moos Pausenplatz stattfinden.
Fleissig bereiteten die 3. bis 6. Klässler die Schülerstände vor. Die Schokoladenkuss-Maschine wurde abgestaubt und die Dosen fürs Büchsenabschiessen zurechtgebeult. Am Hawai-Stand konnten sich die Marktbesucher mit köstlichem Sirup und Süssigkeiten verpflegen. Sein Glück versuchte man beim Würfel-Spiel und Ringli werfen. Leider konnte das bekannte Steinstossen aufgrund der Corona-Situation nicht durchgeführt werden. Stattdessen tobten sich die Kinder in der Hüpfburg aus. Auch einige Marktstände (Spielwaren, Raffel-Teller, getrocknete Früchte, Oberiberger Produkte vom "Stolzboden") fanden den Weg nach Oberiberg. 
Die Kindergärtner und 1./2. Klässler tauschten ihre Spielsachen im Schulhaus Chilen und staunten anschliessend über die Stände der "grossen" Schüler. 
Dank den Bäckerinnen konnten am Kuchenstand der Primarschule eine grosse Variation an leckeren Kuchen verkauft werden.
Alle Beteiligten freuten sich, dass der Ybriger Märcht bei sonnigem Wetter wieder durchgeführt werden konnte.
Katja Bruhin, Klassenlehrperson 

Herbstwanderung 2021

Die Primarschule Oberiberg führte am Dienstag 14. September 2021 die jährliche Herbstwanderung durch. Die grossen Kindergärtler und die 1./2. Klasse liefen um 09:00 Uhr beim Schulhaus Chilen los. Über die Schlipfau und das Däslig hinunter wanderten sie zum Talboden der Waag. Mit dem Postauto fuhren sie in die Weglosen und danach mit der Luftseilbahn ins Hoch Ybrig. Dort spazierten sie via Seeblisee zur etwas oberhalb gelegenen Feuerstelle. 

Die Schüler der 3.-6. Klasse begannen um 8:30 Uhr beim Schulhaus Moos ihren Teil der Wanderung. Er führte sie über die Moosstrasse aufs Tubenmoos und via Roggenegg ins Hoch Ybrig. Beim Roggenfredy wurde ihnen freundlicherweise noch ein Gratis-Getränk offeriert, wofür sich die Kinder artig bedankten.

Am Zielort angekommen wurde von den Lehrpersonen die Grillstelle in Betrieb genommen und bald verbreitete sich der würzige Duft vom Bratgut auf dem Feuer. Die Kinder fanden im angrenzenden Wald Gelegenheit, sich mit Herumtollen, Verstecken, Klettern und Burgenbauen zu vergnügen.

Etwas später liefen die Schüler gemeinsam mit dem am Schulanfang ausgelosten Göttikind über die Laucheren talwärts an der Buoffenalp vorbei nach Oberiberg. Müde und zufrieden wurden die Kinder auf dem Parkplatz vor der Talstation der Sesselbahn von ihren Eltern in Empfang genommen. 
Silvio Kopp, Lehrperson 5./6. Klasse
Gemeindeverwaltung Oberiberg
Jessenenstrasse 20
CH-8843 Oberiberg
​Telefon 055 414 31 03 
7gec8mel8ino'deu+@oh+bes&rir&beg3rgs&.cn$hd
Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Infos: Datenschutzerklärung.